>

Der Heimat- und Kulturverein Bauerbach (HKB) begr├╝├čt alle Bauerbacher mit seiner HKB - Online- Pr├Ąsentation!!!

Aktuelles

HKB Termine 2017

Jahreshauptversammlung

03.03.17

19.30 Uhr

BGH, kleiner Saal

 

 

 

 


Ein Kulturprojekt auf dem Bauerbacher Friedhof

Im Folgenden wird ein Projekt des Heimat- und Kulturvereins (HKB) vorgestellt, das dem Friedhof in Bauerbach ein besonderes Gestaltungsmerkmal geben kann.

Die Vorgeschichte: Die Bewertungskommission ÔÇ×Unser Dorf hat Zukunft“ hatte sich 2011 bei der Ortsbegehung ├╝berraschend auch auf dem Bauerbacher Friedhof umgesehen und als Gesamteindruck eine gewisse Gleichf├Ârmigkeit und Einfallslosigkeit festgestellt und daran die Anregung gekn├╝pft, sich Gedanken zu machen, wie man dem Friedhof ├╝ber eine w├╝rdige Grabpflege hinaus den Charakter einer besonders ehrenvollen Gedenkst├Ątte im Ort geben k├Ânne. Diese Anregung umzusetzen, ist f├╝r ein seit Jahrzehnten gewachsenes und vertrautes Friedhofsgel├Ąnde nicht leicht und erfordert ein behutsames Vorgehen. Ma├čnahmen, die in der Zukunft Kosten und einen gr├Â├čeren Pflegeaufwand erfordern w├╝rden, werden auf wenig Zustimmung sto├čen.

Das Projekt: Unter Ber├╝cksichtigung dieser Einschr├Ąnkungen plant der HKB seit 2014 ein auf Fortschreibung angelegtes kleines Projekt:Schriftstein

Wie die Abbildung zeigt, werden beschriftete alte Steinplatten in nicht genutzte Rasenfl├Ąchen, die auch nicht f├╝r die Anlage von Gr├Ąbern geeignet sind, eingelassen. Die Gestaltung der Schrift und die inhaltlichen Aussagen laden ein zum Verweilen, zum Nachdenken und zu Gespr├Ąchen der Besucher, zu denen auch Kinder- und Jugendgruppen der Kirchengemeinden und der Grundschule z├Ąhlen werden.

Grabstellen sind ohnehin Begegnungsst├Ątten; die Schriftplatten schaffen eine weitere M├Âglichkeit, sich mit dem Thema Tod auseinanderzusetzen, und das bereits bei der Planung und Auswahl der kurzen Texte (Biblische Spr├╝che, literarische Sentenzen oder Aphorismen und ├Ąhnliches), f├╝r die eine Arbeitsgruppe von Interessierten aus Bauerbach verantwortlich zeichnet. Es w├Ąre zu begr├╝├čen, wenn sich f├╝r diese Arbeitsgruppe nicht nur HKB-Mitglieder, sondern auch Vertreter der beiden Kirchen und anderer Interessierter finden w├╝rden.

Die Kosten pro Schriftplatte bewegen sich – abh├Ąngig von der Buchstabenanzahl – zwischen 250 und 350 ÔéČ plus MwSt. F├╝r die Finanzierung ist an privates Engagement und die Beteiligung der beiden Kirchen gedacht sowie an eine F├Ârderung durch den Marburger Fachdienst Kultur.

Das Verfahren: Der HKB-Vorschlag ist vom Ortsbeirat einstimmig begr├╝├čt und von der Marburger Friedhofverwaltung genehmigt worden, die inzwischen bis zu 12 geeignete Fl├Ąchen f├╝r maximal 80 x 80 cm gro├če Schriftsteine ausgewiesen hat.

Wer Interesse daran hat, an der Auswahl von kurzen Texten mitzuwirken oder sich an der Finanzierung zu beteiligen, m├Âge sich bitte mit dem HKB in Verbindung setzen

(Kontakt: Joachim Deegener, Tel.: 21323).

 

Schriftsteine

Neu auf dem Friedhof

 

Der Herr ist mein Hirte

    Psalm 23,1                  Diabas-Gestein

 

Was du liebst, lass frei 

    Konfuzius (um 500 v. Chr.)       Palissandro-Marmor

 

Gib meiner Hoffnung Fl├╝gel

    J .W .v. Goethe (1749-1832)     Spaltfelsen

 

F├╝rchte dich nicht, denn ich habe dich erl├Âst

    Jesaja 43,1                  Marburger Buntsandstein

 

Das Weizenkorn muss sterben um zu leben

    Lothar Zenetti (geb. 1926)        Spaltfelsen

 

Vor der Kreuzkirche

 

Wir haben hier keine bleibende Stadt

   Hebr├Ąer 13, 14                Marburger Buntsandstein

 

Auf Initiative des Heimat- und Kulturvereins Bauerbach e. V.

mit Unterst├╝tzung des Marburger Kulturamts, des F├Ârderkreises Kreuzkirche,

der Volksbank Mittelhessen, der Sparkasse Marburg-Biedenkopf,

des Steinmetz W. Paffrath und privater Spender

 


Ein ÔÇ×Dorfarchiv“, ein ÔÇ×Museum“ oder was in Bauerbach?


[Home] [Der Verein] [Schwerpunkte] [Historie] [Kontakt]
>